« Tetens über Wittgensteins Tractatus - 7. Vorlesung - 1.TeilTetens über Wittgensteins Tractatus - 6. Vorlesung – Teil 2 »

2 Kommentare

  1. § Luto E-Mail sagte am:
    Dass das Internet mit an der Politikverdrossenheit schuld ist, glaube ich nicht. Denn wenn man sich anschaut WER politikverdrossen ist, dann sind das durchaus auch 70jährige, denen der Begriff meist fremd ist und die dieses Medium (noch) nicht nutzen. Es ist doch so, dass die Bevölkerung immer mehr das Gefühl hat, dass "die da oben" machen was sie wollen und nur noch auf ihre Pöstchen bedacht sind. Da hat Internet an sich nicht viel mit zu tun, für die "jüngeren" ist das Medium aber klasse um sich über "die da oben" auszukotzen und Kritik auszuüben (tun wir ja gerade während dem Blog-Karneval).
  2. § Robert Duerhager® E-Mail sagte am:
    Wie in der Einleitung zu meinem Text steht, soll diese These nur ein weiterer Grund dafür sein, dass die Politikverdrossenheit zugenommen hat. Und betrachtet man die Statistiken zur Politikverdrossenheit, so ist diese vor allem bei den Jugendlichen zu finden. Das Argument, dass auch 70jährige politikverdrossen sind, zählt hier also nicht.
    Bei der "Politik vom anderen Stern"-These stimme ich dir jedoch zu. Und natürlich ist das Internet klasse für alle Menschen, sich mehr oder minder anonym über die Politik auszulassen, was jedoch nicht meiner These widersprechen muss, dass diese Politikgegener vielleicht auch durch das Internet dazu gebracht wurden an der Politik Kritik zu üben.

Einen Kommentar hinterlassen


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf dieser Seite angezeigt.

Ihr URL wird angezeigt.
(Zeilenumbrüche werden zu <br />)
(Name, E-Mail-Adresse & Webseite)
(Benutzern erlauben, Sie durch ein Kontaktformular zu kontaktieren (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht weitergegeben))
Bitte schreiben Sie "Philosophie" (ohne Anführungszeichen)
antispam test
Kontakt. Inhalte unter der Creative Commons License 3.0 "BY-NC" by Robert Duerhager. Mitglied bei Philosophieblog.de