This is the blog's tagline

Warum ist 2 + 3 =5?

Die Antwort ergibt sich aus den Bedeutungen der verwendeten Symbole:

2 bedeutet die Summe, die sich ergibt, wenn ich einem bestimmten Ding ein weiteres Ding hinzufüge und dann die Dinge zähle. Füge ich noch ein Ding hinzu und zähle dann, ergibt sich die Summe 3.  2+3 bedeutet: Füge die Summe 3 zur Summe 2 hinzu. Es ergibt sich eine Summe, die entsteht, wenn ich zu 2 Dingen 3 Dinge hinzufüge und dann zähle. Das Symbol 5 bedeutet diese Summe. Also: 2+3=5.
Dass die Symbole 2,3, und 5 diese Bedeutungen haben, ist eine historische Zufälligkeit ebenso wie die Tatsache, dass diese Summen mit den Wörtern „zwei“, „drei“ und „fünf“ bezeichnet werden. Das mathematische Verhältnis der damit bezeichneten Summen zueinander ist dagegen logisch zwingend.

3 Kommentare

Kommentar von: Jan [Besucher] · http://drachenfaenger.org
Sehr interessant, ich lese schon länger mit und finde die Artikel immer wieder bereichernd!
01.05.14 @ 15:55
Kommentar von: eule [Besucher]
ja gut, verschiedene sprachen gibts auch noch, ist das nebensächlich?

außerdem und hauptsächlich: im roman "1984" von george orwell soll der protagonist unter folter behaupten, zwei und zwei seien fünf. seitenzahl kann ich keine angeben und es ist sehr lange her, dass ich das buch gelesen habe. finde aber, dass diese primitiv arithmetischen wahrheiten offenbar die einzigen unbezweifelbaren wahrheiten sind! hier darf man nicht aucf die katholische kirche vergessen, die ja auch von absoluter wahrheit spricht, aber dort ist in meinen augen gemeint: das, was in "unseren" (katholischen) kreisen als wahrheit gelten muss. insofern ist der papst (gemeinsam mit der tradition anderer päpste und den konzilien, auf die immer wieder vergessen wird) wirklich unfehlbar, und diese kirche hat es mit dem fortschreiten der jahrhunderte immer schwerer, weil es immer weniger ungesagte wahrheiten gibt, für die man nicht andere (wahrheiten) als unwahr streichen muss. seit jahrhunderten gibt es aus diesem grund keine neuen kirchenväter mehr!! neue heilige schon.

20.08.14 @ 21:58
Kommentar von: Wolfgang Hennig [Besucher]
Alles Evolution-Sein im Universum basiert
auf "syst(h)ematischen" Transport von Symboliken aus dem transparenten
Transzendenz(Geistschöpfungs-)Raum.
Die "Behauptung" daß die Zahlensymbole
Zufall sind widerspricht der
Schöpfungstatsache und beraubt Sie
ihrer eigenen Philosophiemöglichkeiten
dadurch, daß Sie Zahlensymbolik als
Unwichtiges, weil Zufall, erklären.
Nichts ist so ernst zu nehmen wie das nicht geklärte Unwichtige, denn wenn das nicht geklärte Unwichtige
ernst macht, wird es uns als ernst zu klärendes Wichtiges überraschen, im Gegensatz
zum erklärt Wichtigen, das uns oft als Unwichtiges überrascht, wenn es ernst wird.
Wolfgang Hennig
24.08.14 @ 12:02

Einen Kommentar hinterlassen


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf dieser Seite angezeigt.

Ihr URL wird angezeigt.
(Zeilenumbrüche werden zu <br />)
(Name, E-Mail-Adresse & Webseite)
(Benutzern erlauben, Sie durch ein Kontaktformular zu kontaktieren (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht weitergegeben))
Bitte schreiben Sie "Philosophie" (ohne Anführungszeichen)
antispam test