Kommentar von: antaeus [Mitglied] E-Mail
Hallo Herr Westerkamp
Sehr erfrischend Ihr Beitrag und zwar in zweifacher Hinsicht. Erstens kommt Ihr "Egalsein" der Rolle gegenüber als echt "rüber", und zweitens scheint mir diese Ihre Ansicht für einen Philosophen bedeutungsschwer. Bedeutungsschwer positiv natürlich;
Ich nenne es für mich positiven Fatalismus. (Was bleibt uns auch anderes übrig, aber das natürlich nur am Rande).
Danke im übrigen für die Blumen, das Antike betreffend. Es ist die Freiheit der älteren Jahre sich naiv und unschuldig an den Worten anderer erfreuen zu dürfen.
25.02.09 @ 18:01
Kommentar von: Kleine Philosophin [Besucher] · http://kleine-philosophin.de
*****
Hallo,
ich bin durch zufall auf diesen Text gestoßen und fand ihn interessant, auch ich habe mir darüber bereits das ein oder andere mal denn Kopf zerstoßen. Was wäre denn wenn es sich tatsächlich so verhielte, wie ihn vielen Büchern als Phrase beschrieben: "aber im Grunde wusste ich die Antwort schon"? Was wäre wenn wir uns bewusst entscheiden, bis diese Erkentnis uns aber erreicht hat haben wir bereit weiter überlegt und so entsteht das Gefühl der "Passagier" zu sein? Was wenn wir in zwei ebenen denken? Wenn die vordere in Bildern in Worten und ihn Tönen denkt und die hintere nicht? Wenn sie deshalb schneller ist, aber denoch beides bewusst?
MfG Kleine Philosophin
02.11.13 @ 23:43

Einen Kommentar hinterlassen


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf dieser Seite angezeigt.

Ihr URL wird angezeigt.
SchlechtExzellent
(Zeilenumbrüche werden zu <br />)
(Name, E-Mail-Adresse & Webseite)
(Benutzern erlauben, Sie durch ein Kontaktformular zu kontaktieren (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht weitergegeben))
Bitte schreiben Sie "Philosophie" (ohne Anführungszeichen)
antispam test
Mit Hand & Kant »